Cuis
Champagne Pierre Gimonnet & Fils

Liebe zum Detail ist der Schlüssel zu grossen Weinen – so lautet das Leitprinzip von Didier Gimonnet. Sein Ziel ist es, Klarheit, Präzision und Frische in seinen Weinen zum Ausdruck zu bringen.

Qualität hat Vorrang. Didier Gimonnet ist stolz auf seine alten Reben, die naturgemäss niedrige Erträge liefern – etwa die Hälfte des regionalen Durchschnitts.

Die Weinberge von Gimonnet liegen an der Côte de Blancs, wo reinsortige Chardonnay-Champagner ihre grössten Ausdrucksstärke erreichen. Er besitzt Parzellen in den Grand-Cru-Gemeinden Cuis, Cramant, Oger und Chouilly, welche allesamt ihren einzigartigen Charakter zu den Cuvées beitragen.

Frische und Präzision sind massgeblich für den Stil von Gimonnet. Da die Réserve-Weine im Tank an Frische verlieren könnten, lagert er sie auf der Feinhefe in Magnums unter Kronkorken. Dieser enorme Mehraufwand lohnt sich auf jeden Fall, wie sich unschwer schon nach dem ersten Schluck erkennen lässt.

Das Ergebnis dieser kompromisslosen Liebe zum Detail sind Champagner, welche die mineralische Spannung de Côte de Blancs deutlich ausdrücken.

Le Mesnil sur Oger
Champagne Pierre Péters

Champagne Pierre Péters ist in dem prestigeträchtigen Grand Cru Dörfchen Le Mesnil-sur-Oger an der Côte de Blancs beheimatet. Das Weingut besitzt rund 60 Einzellagen, welche nicht nur in Le Mesnil-sur-Oger, sondern auch in drei weiteren Grand Cru Gemeinden liegen: Oger, Cramant und Avize. Mit Chardonnay als Leitsorte entstehen hier fantastische Champagner, welche Mineralität und Intensität dieser grossartigen Terroirs perfekt zum Ausdruck bringen.

Reims
Champagne Louis Roederer

Louis Roederer ist einzigartig unter den Grandes Marques der Champagne. Es ist nicht nur in Familienbesitz und wird von der Familie geführt, sondern besitzt auch 240 Hektar Weinberge in besten Lagen. Die Vintage-Weine werden komplett aus Domaine Frucht produziert. Als ob das nicht schon erstaunlich genug wäre, sind 134 Hektar der Weinberge des Weinguts nun bio-zertifiziert und werden fast alle so bewirtschaftet. 100 Hektar werden biodynamisch bewirtschaftet und der 2012er Jahrgang der Flaggschiff-Cuvée "Cristal" war der erste, der zu 100% aus biodynamisch angebauten Früchten hergestellt wurde.

Der Stil des Hauses geht leicht in Richtung Pinot Noir, aber auf eine extrem präzise, kontrollierte Art und Weise. Cristal ist normalerweise eine 60/40 Assemblage aus Pinot Noir und Chardonnay. Die malolaktische Gärung wird blockiert, um Säure und Frische zu bewahren. Früchte, die auf Kreideböden wachsen, sind der Schlüsselfaktor für den Roederer-Stil, da diese Böden Weine mit Klarheit, Präzision und Mineralität hervorbringen. Zu diesem Zweck besitzt das Haus 80 Hektar in den besten Lagen der Côte de Blancs.

Der Kellermeister Jean-Baptiste Lécaillon hat 450 Tanks zu seiner Verfügung, um eine präzise Block-für-Block-Vinifikation zu ermöglichen. Dieser Grad an Liebe zum Detail ist einzigartig unter den grossen Häusern und resultiert in Weinen von Präzision, Klarheit und Eleganz.